Tag-Archiv für 'laika-verlag'

Literatur jetzt auch noch auf German!

Yesterday we added the first German language books to the Fire and Flames page. We do not intend to start listing masses of books in German, as there are not only more than enough good online shops for such things, but also because if you live in or near a city with an infoshop or alternative bookstore, you should go there and support them. What we will be adding are books that we find particularly good, or relating to subjects of particular interest to us, and such.


With this in mind, the first of the four newly listed titles is about the revolt in Greece in December of 2008. „Wir Sind ein Bild der Zukunft – auf der Straße schreiben wir Geschichte“, the German language translation of the excellent „We Are an Image from the Future“, originally released in English via AK Press. Highly, highly suggested.
(Speaking of which…next week we will be adding lots of new English language titles from AK Press)

The remaining three titles are our, momentarily, favorites from Laika Verlags „Bibliothek des Widerstands.“ „Book“ is here not necessarily the right term, as they are „mediabooks,“ meaning they are all a book plus a DVD….

* „Schrei im Dezember: Griechenland 2008 – ein erschossener Demonstrant“ (Bibliothek des Widerstands, Band 3) Buch + DVD

DVD Trailer:


„Athen, am Abend des 6. Dezember 2008: Ein Beamter einer Sondereinheit der griechischen politischen Polizei erschießt den 15-jährigen Schüler Alexandros Grigoropoulos. Zwanzig unabhängige ZeugInnenaussagen belegen, dass es keinen Grund für die Schüsse gab. Und dass Alexandros nicht, wie von der Staatsanwaltschaft behauptet, von einem Querschläger getroffen wurde, sondern von einem gezielten Schuss aus knapp zwanzig Meter Entfernung. Stunden später sind bereits Zehntausende auf der Straße und protestieren gegen die Polizeiwillkür. Die Straßenkämpfe in der griechischen Hauptstadt dauern bis zum Jahreswechsel.

Der Soziologe Vassilis Tasianos, der Hamburger Aktivist Andreas Blechschmidt und die Journalistin Heike Schrader beleuchten die griechische Revolte; dazu Texte autonomer Gruppen aus Deutschland und Griechenland – im dritten Band der Bibliothek des Widerstands.“

* „The Weather Underground“ (Bibliothek des Widerstands, Band 6) Buch + DVD

DVD Trailer:

„„Du brauchst keinen Wettermann, um zu wissen, wie der Wind bläst“ – aus dieser Bob Dylan-Textzeile leitet sich der Name der US-amerikanischen Stadtguerilla Weather Underground ab. Die Gruppe ging 1969/70 aus dem amerikanischen Studierendenbund Students for a Democratic Society (SDS) hervor und verstand sich als verlängerter Arm der Befreiungsbewegungen in der sogenannten Dritten Welt.

Eine Dokumentation der programmatischen Grundlagen der Bewegung; eine ausführliche Analyse der Geschichte des Weather Underground und seiner Beziehungen zu anderen bewaffneten Bewegungen; Gespräche mit den ehemaligen Weather-Underground-Mitgliedern Mark Rudd und Bernardine Dohrn – in diesem sechsten Band der Bibliothek des Widerstands.

mit den Filmen: The Weather Underground (2002) und Underground (1976)“

* „Panteon Militar – Kreuzzug gegen die Subversion“ (Bibliothek des Widerstands, Band 9) Buch + DVD

DVD Trailer:

„Auf dem Panteón Militar, dem Militärfriedhof von Buenos Aires, sind vor allem Massenmörder begraben, Generäle und Offiziere des Krieges gegen die eigene Bevölkerung. Die argentinische Militärdiktatur ermordete mehr als 30.000 Menschen innerhalb von sieben Jahren, auch vierzig deutsche Staatsbürger.

Der Massenmord in Argentinien stellte für die deutsche Regierung kein drängendes Problem dar. Bundeskanzler Helmut Schmidt und Außenminister Hans-Dietrich Genscher waren bereits im Frühjahr 1976 über den bevorstehenden Militärputsch informiert worden und sahen in dem neuen Regime einen idealen Wirtschaftspartner, insbesondere für deutsche Rüstungskonzerne wie Thyssen, Blohm + Voss, Krauss-Maffei oder Heckler & Koch. Nachdem die USA ein Rüstungsembargo gegen Argentinien verhängt hatten, war die BRD 1977 der größte Waffenlieferant der terroristischen Diktatur.

So verwundert es kaum, dass das Personal der deutschen Botschaft in Buenos Aires enge persönliche Beziehungen zur Militärjunta unterhielt. Am Wochenende ging der deutsche Botschafter Kastl mit Admiral Massera Tennis spielen, das Sicherheitspersonal der Botschaft rekrutierte sich zum Teil aus der Todesschwadron AAA.

Der ehemalige Analytiker der Hauptverwaltung Aufklärung (HVA) der DDR, Klaus Eichner, über die Waffenexporte nach Argentinien und die jahrelange Operation Condor von Geheimdiensten und Sicherheitskräften aus Argentinien, Chile, Paraguay, Uruguay, Bolivien und Brasilien zur weltweiten Verfolgung von SystemgegnerInnen; der Sohn des ermordeten chilenischen Außenministers Orlando Letelier über die Ermordung seines Vaters; Gaby Weber über die Verschwundenen bei Mercedes Benz – in diesem neunten Band der Bibliothek des Widerstands. “




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: