Tag-Archiv für 'kundgebung'

Göttingen: Gathering to Remember A. Selchow, Murdered by Fascists

Approximately 300 people took part in a gathering today to remember Alexander Selchow, murdered by Nazis in a suburb of Göttingen on the night of January 1st 1991.

Speeches were held by several antifascist groups (Jugend Antifa, Antifaschistische Linke International, Redical) as well as reformist organizations. Directly following the gathering, over 150 people took part in a brief spontaneous demonstration through Göttingens inner city, with chants pointing to the parallels between Nazi activity and state policy, as well as to the current case of a Göttingen antifascist who is „wanted“ by the police, and in solidarity with which the demonstration next Saturday in Göttingen is to take place.

You can read more detailed reports (in German) at the ALI website and at Monsters of Goettingen.

15.1: Kundgebung gegen Faschistische Gewalt in Göttingen, Magdeburg Naziaufmarsch Blockieren, Berlin Nazi Festakt Besuchen

So much happening this weekend in the spectrum of „antifa“ that its difficult to even know where to start. So, we will start with our city, and the following concentration which we find important and would like to suggest you attend:

Kundgebung gegen faschistische Gewalt zum 20. Jahrestag des Mordes an Alexander Selchow in Rosdorf
15.1.2011 | 15.00 Uhr | Markt / Gänseliesel | Göttingen


Poster for the demonstration in 1991


Flyer from the Autonome Antifa M for the demonstration in 1996

The next event we would like to suggest to you is:

Last but certainly not least, in Berlin the fascists will be „celebrating“ the fusion of the NPD and DVU. We will of course be there as well!

Göttingen, 04.09: Für eine Ende der PolizeiGewalt !

For those of you unfortunate enough to be in neither Dortmund, Hamburg, nor Oberhausen this weekend:

Kommt zur Kundgebung mit Infotischen am Samstag den 04.09.2010 um 12 Uhr bis 15 Uhr in der Nähe der Polizeiwache!

Am 4. September ist Tag der offenen Tür bei der Polizeidirektion Göttingen. Die Polizei feiert sich selbst und hat sich dazu noch das passende Thema „Zivilcourage“ ausgesucht.

Dabei hat die Polizei in Göttingen gerade in letzter Zeit mal wieder deutlich gemacht, dass sie weder Freunde noch Helfer sind. Im Rahmen der absurden Ermittlungen aufgrund des Brandes in der Teeküche der Ausländerbehörde durchsuchte sie ein selbstverwaltetes Wohnprojekt, kontrollierte tausende FahrradfahrerInnen auf der Suche nach „Rechtsaufsteigern“ und phantasiert von linkem Terrorismus wegen ein wenig Alleskleber, der Feuer gefangen hat. Auf Demonstrationen tritt sie aggressiv und brutal auf und in der Nacht stürmt sie dann in Wohnungen von „nicht-deutschen“ Menschen, verschleppt diese und schiebt sie gegen ihren Willen in ihre vermeintliche „Heimat“ ab.

(mehr…)




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: