Police Raids Against Left Wing Structures in Berlin and Dresden

Multiply and spread…

Heute fand in Berlin und Sachsen eine Durchsuchungswelle gegen linke und antifaschistische Einrichtungen statt, die die Proteste gegen den Naziaufmarsch am 13.02.2010 in Dresden unterstützen. Unter anderem wurde der Antifa-Laden “Red Stuff” in Berlin-Kreuzberg, das Infobüro in der Landesgeschäftsstelle der LINKEN in Dresden, sowie das Autonome Zentrum Conni in Dresden durchsucht. In Berlin wurden sämtliche Mobilisierungsmaterialien beschlagnahmt die zu den Protesten gegen den größten europäischen Naziaufmarsch aufrufen. Begründet wird dies im Durchsuchungsbeschluss damit, dass das Aufrufen zu zivilem Ungehorsam und Blockaden ein öffentlicher Aufruf zu Straftaten sei.
Das bundesweite Bündnis “Dresden Nazifrei!”, das zu den Blockaden aufruft, besteht aus über 230 Organisationen und Gruppen sowie über 800 Einzelpersonen.

Demo heute in Berlin: 20 Uhr, Heinrichplatz, Berlin-Kreuzberg

Source: Dresden Nazifrei

Briefly summed up for the non-German speaking: Police raided the antifa shop „Red Stuff“ in Berlin today, as well as the autonomous center „Conni“ in Dresden and the Dresden offices of the party „Die Linke“ (The Left). The official reason for this was to confiscate posters calling for blockades against the planned Nazi demonstration in Dresden on the 13th of February. This demonstration is the largest Nazi event in Europe, last year drawing apparently 7.000 Nazis. This year, a very broad coalition of antifa groups, unions, and some parties are organizing blockades of the march which will in all likelyhood draw about as many people as the Nazi demonstration.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: